Uniform und Instrumente des Fanfarenzugs Ankenreute

Die Instrumente des Landjugend Fanfarenzugs Ankenreute

Der Landjugend Fanfarenzug Ankenreute ist ein moderner Fanfarenzug und spielt bereits seit 1978 mit Ventilinstrumenten. Anfangs spielte der FZA noch mit Naturtonfanfaren, dem Instrument traditioneller Fanfarenzüge.

Die Umstellung auf Ventilinstrumenten erweiterte die musikalischen Möglichkeiten des FZA.

Dabei sind Es-gestimmte Blasinstrumente im Einsatz.

Heute sind die Bläser unseres modernen Fanfarenzuges in sechs unterschiedliche Stimmen aufgeteilt und sorgen für den einzigartigen Fanfarensound des Fanfarenzugs.

Fanfarenbläser und Trommler mehrstimmig besetzt

Folgende Es-gestimmten Instrumente sind beim FZA im Einsatz:

  • Ventilfanfare (1. und 2. Stimme)
  • Horn (3. Stimme – 3 A und 3 B)
  • Helikon (4. Stimme, Sonderausführung)
  • Sousaphon (5. Stimme).

Für den markanten und fetzigen Rhythmus sorgt unsere 4-stimmige Trommelbesetzung mit diversem Schlagwerk wie beispielsweise:

  • Landsknechtstrommel (Snare-Drum und Bass-Drum)
  • Große Überschlagtrommel (Marching Bass Drum)
  • Bongos (Bongo-Trommeln)
  • Paarbecken sowie
  • weitere Rhythmusinstrumente.

Fahnenschwinger wichtiger Bestandteil des Fanfarenzugs

Zum Fanfarenzug Ankenreute gehören neben den genannten Instrumenten auch unsere Fahnenschwinger. Sie begleiten den Fanfarenzug bei Umzügen und Auftritten und sind durch ihre spektakulären Einlagen beim Publikum sehr beliebt.

Unsere Musikstück-Auswahl umfasst über 45 Musikstücke. Dabei handelt es sich um klassische Fanfaren- und Umzugsmärsche, Konzert- und Fasnetsstücke sowie um Trommelmärsche.

Die Uniform des Landjugend Fanfarenzugs Ankenreute

Der Fanfarenzug bei einem Auftritt in den 90ern

Der FZA bei einem Auftritt in den 90ern

Bei Auftritten präsentiert sich der Landjugend Fanfarenzug Ankenreute in seiner traditionellen Heroldsuniform. Sie wurde 1970 angeschafft und ist bis heute fast unverändert.

Sie ist in den Farben der Gemeinde Schlier (rot) sowie dem Bund der Landjugend (grün) gestaltet.

Die Grundfarbe des Unformleibchens oder auch Wams ist rot. Oben an den gerafften Ärmeln sowie am Kragen sind grüne Streifen eingenäht. Mittig auf der Brust befindet sich das Schlierer Wappen.

Das Wappen der Gemeinde: Ein Löwe und die Hand von Ankenreute

Auf dem silbernen Wappen der Gemeinde Schlier ist ein roter Löwe und in der oberen Ecke eine silberne Schwurhand auf rotem Hintergrund zu sehen.

Die Farben (rot und silber) und der Löwe erinnern an die Zugehörigkeit zum Kloster Weingarten. Die Schwurhand auf dem Wappen erinnert an die Herren von Ankenreute, welche einst eine wichtige Rolle einnahmen.

Unter dem Leibchen tragen die Mitglieder des FZA ein weißes Hemd mit aufgenähten roten Flammen sowie eine schwarze Kniebund- beziehungsweise Landsknechthose.

Die Kopfbedeckung ist wie das Uniformleibchen im typischen Landsknechtstil gehalten. Die Grundfarbe ist rot mit aufgenähten grünen Streifen und weißen Straußenfedern.

Des Weiteren gehören zur Uniform weiße Kniestrümpfe, weiße Handschuhe sowie schwarze Haferlschuhe.

In der Fasnet mit spezieller Uniform unterwegs

Damit unsere Uniform noch lange erhalten bleibt, treten die Mitglieder des Fanfarenzuges während der Fasnet (Fastnacht) in einem speziellen Kostüm auf. Dabei tragen wir in der Fasnet alle zwei bis drei Jahre neue Kostüme, die wir teils selber anfertigen.

Du hast eine Frage oder Rückmeldung zum Fanfarenzug Ankenreute oder möchtest mehr über den FZA erfahren? Dann sprich uns an oder nutze das Kontaktformular. Wir beantworten gerne Deine Fragen!